Kieler Nachrichten − Ostholsteiner Zeitung vom Montag, 19. Mai 2008

Nichts an Aktualität verloren

Preisträger des Schülerwettbewerbs „Europa in der Schule” ausgezeichnet

Plön − Angesichts von Globalisierung und EU-Osterweiterung hat der älteste europäische Schülerwettbewerbs „Europa in der Schule” nichts an Aktualität verloren. Rund 189 000 Schüler beteiligten sich bundesweit bei der 55. Auflage, die unter dem Motto „Dialog der Kulturen” stand.

Unter den Preisträgern waren auch viele Schüler aus dem Kreis Plön, die am Wochenende im Plöner Rathaus ausgezeichnet wurden.

„Die Themenstellung hat offenkundig bei Schülern und Lehrern gezündet”, freute sich die Vorsitzende des Plöner Kreisverbands der Europa-Union Deutschland, Ilse Dygutsch Lorenz. Landesweit sei dies am deutlichen Zuwachs der Wettbewerbsteilnehmer, kreisweit an der Bilanz der erzielten Preise abzulesen. Bei aller Euphorie über die gestiegenen Teilnehmerzahlen sei für den Kreis Plön leider festzuhalten, dass sich „seit vier Jahren die Grund- und Hauptschulen sowie die die Realschulen offenkundig aus dem alljährlich ausgeschriebenen europäischen Schülerwettbewerb ausgeklinkt haben”, bedauert Ilse Dygutsch Lorenz. Es wäre hilfreich, wenn man einige Gründe für diese Zurückhaltung erführe, um entsprechende Hilfestellungen und Impulse geben zu können. „Indessen freuen wir uns, dass sich drei Gymnasien des Kreises (Lütjenburg, Plön, Preetz) sehr erfolgreich an dem Wettbewerb beteiligt haben.” Besonders hervorzuheben sei hier das Gymnasium Schloss Plön (GSP), das in Punkto Beständigkeit, Teilnehmerzahl und Erfolgsquote wieder einmal den Vogel abgeschossen habe. So habe die Jury allein in der Klasse sechs der Kunstlehrerin Doris Sauder vier Landesehrenurkunden, eine Bundesurkunde und einen Bundesehrenpreis sowie einen Klassenpreis vergeben. Im Gesamtergebnis wurden 25 Schülerarbeiten prämiiert und ausgezeichnet.

Die Bundespreisträger sind Niklas Blödorn und Jara Jaruschewski (beide FSG Preetz) und Bettina Kaining (GSP). Mit Bundesurkunden ausgezeichnet wurden Lucie Grobecker, Melissa Daum (beide GSP) sowie Vera Anipamko (Gymnasium Lütjenburg). Landespreise erhielten: Valon Gerdowci, Charline Buchholz, Ruth Marleen Schmitt, Jelle Müller, Lina Heine; Johanna Krutein, Nils Szalys, Kammann Shevaun, Bent Zessin, Hanna Gardein, Mette Freidee, Ida Schauerte, Asina Klee, Marieke Hochmann, Paula Hoppe, Melina Fetting, Hannah Voß, Friederike Hopp (alle GSP) sowie Selma Kambach (Lütjenburg).
dsn

Die Preisträger

Die Preisträger des 55. Schülerwettbewerbs „Europa in der Schule” freuten sich über ihre Auszeichnungen

Foto Schneider