Alte und neue Europaflagge
Navigation
Startseite
Wer wir sind
Satzung
Briefe und Berichte
Veranstaltungen
Reisen
Presseecho
Europaflagge
Verweise

Faltblatt (pdf)

 

Impressum

Letzte Änderung 29.09.2006

Politisch-kulturelle Informationsfahrt der Europa-Union in das Beitrittsland Polen

durch Orte, die sich abwechselnd unter polnischer und deutscher Herrschaft befanden.

Die Reise beginnt am Dienstag, dem 17. April 2001 in Raisdorf, führt dann über Kiel durch Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg nach Stettin (Szczecin). Nach zweistündiger Stadtrundfahrt Weiterfahrt nach Kolberg (Kolobrzeg), dort wird auch übernachtet. Am nächsten Tag führt uns die Route direkt an der Ostseeküste über Gdingen (Gdynia) und Zoppot (Sopot) nach Danzig (Gdansk). Auch hier wird nun übernachtet. Während des Aufenthalts in Danzig sind Gespräche mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Kultur vorgesehen. Am nächsten Tag steht eine Rundfahrt durch die drei nahe beieinanderliegenden Städte und eine Besichtigung der Marienkirche auf dem Plan. Am Freitag Weiterfahrt nach Marienburg (Malbork), dort Besichtigung des Kreuzritterordens, danach Weiterfahrt nach Elbing (Elblag) in das Gebiet der Masurischen Seenplatte, mit kleinem Abstecher zum Frischen Haff, zum Oberländischen Kanal und nach Osterode (Ostroda). Samstag geht es dann nach Allenstein (Olsctyn), Sensburg (Mragowo), Rastenburg (Ketrzyn) und nach Lötzen (Gizycko) mit Abstecher zur Wolfsschanze (Gierloz) und zur Kirche HeiligeLinde (Swieta Lipka). Nach Übernachtung Rundreise über Johannisburg (Pisz) und Niedersee (Ruciane-Nida) in das größte Waldgebiet Masurens (Mazury), die Johannisberger Heide, danach eine Kahnfahrt auf der Krutina und ein Besuch des Tannenberg-Grunwald-Denkmals bei Hohenstein (Olsztynek). Am nächsten Tag beginnt die Rückfahrt über Marienwerder (Kwidzyn) und Thorn (Torun) bis nach Posen (Poznan), wo noch eine letzte Übernachtung eingelegt wird. Nach der Stadtbesichtigung in Posen - Rückfahrt nach Kiel.

Reiseweg in Polen