Rundbrief der Vorsitzenden zum Jahreswechsel 2007 / 2008

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe europäische Freunde,

das Thema Europa ist in diesen Tagen ganz vorn auf der Medienagenda zu finden. Europapolitische Ereignisse zum Ausklang des Jahres, die jedes für sich publizistischen Nachrichtenwert beanspruchen können, sprechen für einen fortschreitenden Einigungsprozess Europas und nützen zweifellos den Bürgern.

Die Unterzeichnung der EU-Grundrechtecharta in Straßburg am Mittwoch vergangener Woche, die zusammen mit dem neuen Grundlagenvertrag rechtsgültig werden soll, machte den Anfang. Einen Tag später dann haben die 27 Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union den EU-Reformvertrag in einer feierlichen Zeremonie im Hieronymoskloster von Lissabon unterzeichnet - in den Worten von Angela Merkel ein "historischer Durchbruch für Europa", an dem sie selbst oder besser ihre Verhandlungsführung als EU-Ratspräsidentin nicht ganz unbeteiligt war. Und drei Tage vor Weihnachten schließlich sollen die Grenzkontrollen zwischen den alten EU-Mitgliedsstaaten und den meisten neuen Mitgliedern - in Umsetzung des Schengener Abkommen - aufgehoben werden.

Alles in allem ein beachtlicher Schritt nach vorn, sieht man von den Abstrichen ab, die beim Verhandeln der EU-Reformen - im zweiten Anlauf - hinzunehmen waren. Dazu passt denn auch, dass die Zustimmungsrate der Bürger zu Europa laut aktueller Umfragewerte einen Aufwärtstrend erkennen lässt, unbeschadet dessen, dass sich aus Sicht der Kritiker mit dem Scheitern des Verfassungsvertrages das Reformwerk wiederum auf ein "Europa der Nützlichkeit" reduziert, d.h. Identität stiftende Symbole und Leitwerte für zukünftige Herausforderungen vermissen lässt.

Der KV Plön möchte in dieser Frage genauer hinschauen und plant darum als erste Veranstaltung im Neuen Jahr einen "Europäischen Kaminabend" mit Dr. Jürgen Schöning, Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages und Vorsitzender der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein e.V., der der Frage nachgehen wird "Europa in Guter Verfassung?" (s.Veranstaltungsplan).

Was das Thema Europa-Reisen betrifft, zunächst ein kurzer Rückblick auf die diesjährige Reise nach Portugal, die, angelegt als Rundreise von Porto über Aveiro, Coimbra/Coimbriga, Batalha und Tomar mit Übernachtung am Atlantik in Nazaré bis nach Lissabon einschließlich Evora, ungewöhnlich große Resonanz gefunden hat. Innerhalb von 14 Tagen war die Reise ausgebucht, ja überbucht, so dass die Gebeco sich kurzfristig um weitere Hotelplätze kümmern musste.

Der europapolitische Teil war diesmal wirtschaftspolitischen Fragen gewidmet in Gesprächen mit dem Geschäftsführer der Deutsch-Portugiesischen Handelskammer und der Kaufmännischen Direktorin von Autoeuropa, als VW-Werk einer der größten Investoren in Portugal. Einsichten in Facetten der Globalisierung am Fallbeispiel dieses EU-Mitgliedslandes, festzumachen u.a. am Stellenwert von Auslandsinvestitionen für das politische Handeln auf staatlicher Ebene ebenso wie an den sozialpolitischen Gegebenheiten in Portugal als Niedriglohnland, das sich der wachsenden Konkurrenz von Anbietern aus Osteuropa und China zu erwehren hat, vermittelten sich nachhaltig.

Die Europa-Reise 2008 wird in die Toskana, und nicht in die Provence, führen als eines der beiden in der Jahresmitgliederversammlung angedachten Reiseziele. Bei den Planungsprozessen sind wir von vornherein zweispurig gefahren. Da sowohl die Toskana wie die Provence zwei außerordentlich attraktive Regionen mit vielen touristischen Highlights abgeben, bei beiden - aus nahe liegenden Gründen - das Thema Agrarpolitik Gegenstand entsprechender Informationsgespräche und Betriebsbegehungen vor Ort bilden wird, fiel die Auswahl schwer, so dass letztendlich eine doch signifikante Preisdifferenz zwischen beiden Reisezielen den Ausschlag gegeben hat.

Die Feinplanung für die Reise in die Toskana, die für den Frühherbst vorgesehen ist, befindet sich gewissermaßen im Endstadium, so dass spätestens im März mit der Ausschreibung zu rechnen ist. Wir freuen uns, dass wir Ihnen eine Reise anbieten werden können, die in der Kürze der Zeit nicht nur Städte wie Florenz, Siena, Lucca und Pisa mit ihren berühmten Baudenkmälern und Museen umfassen wird, sondern darüber hinaus landschaftlich (und thematisch) u.a. im Chianti-Gebiet verortet sein wird. Ein Fachprogramm mit regionalen Politikern, Winzern, Herstellern aus der Käse- und Olivenölproduktion sowie einem Vertreter der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Florenz, Erleben der einzelnen Produktionsprozesse inbegriffen, ist in Vorbereitung.

Meine Damen und Herren, bevor ich Ihnen unsere Programmvorschau für 2008 vorstelle, noch einige kurze Anmerkungen zu Aktivitäten des Kreisverbandes in den vorangegangenen Monaten. Als ausgesprochen erfolgreich darf unsere Veranstaltung anlässlich des Jubiläumsjahres "50 Jahre Römische Verträge" zum Thema "Europäische Identität - Konstrukt oder Perspektive?" am 4. Oktober im Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön bezeichnet werden, die im Zusammenwirken mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Kiel e.V. und den Sektionen des Kreises Plön der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft realisiert worden ist. Dabei hat sich einmal mehr gezeigt, dass ein relativ abstraktes Thema bei konzeptionell und (veranstaltungs-)dramaturgisch geeigneter Aufbereitung, beides abgestützt auf die genannte Vernetzung, Interesse, d.h. sein Publikum findet - im konkreten Fall passgenau für einen Veranstaltungsort wie das Plöner Kulturforum.

Mit den Vorzügen dieses von uns empfohlenen Veranstaltungsortes hängt es zusammen, dass - nach meinem Kenntnisstand erstmals - die Landesversammlung der Europa-Union Schleswig Holstein am 22. September im Kreis Plön getagt und damit der KV Plön gleichzeitig als Gast gebender Kreisverband fungiert hat.

Erwähnt sei hier noch die Preisverleihung an die Gewinner des 54. Europäischen Schülerwettwerbs in Kreis Plön am 26. Mai in "Schloss Hagen" in Probsteierhagen, die angesichts des besonderen Ambientes des Herrenhauses aus dem Jahre 1649 eine ungewohnt große Beteiligung von Mitschülern, Eltern und erstmals auch von Mitgliedern unseres Kreisverbandes gefunden hat. Grußworte der Bürgermeisterin, Margrit Lüneburg, und des Landrates, Dr. Volkmar Gebel, eine Kaffeetafel im Kaminsaal des Herrenhauses und die musikalische Begleitung einer Jazzformation aus Schülern der beiden beteiligten Gymnasien Lütjenburg und Plön bildeten den Rahmen für die Preisverleihung an die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs, insgesamt 22, davon allein drei Bundespreisträgerinnen.

Bei dieser Gelegenheit, meine Damen und Herren, möchte ich Sie auf unsere Homepage (www.eu-kreisverbandploen.de) hinweisen, die ausführlich über unsere Arbeit und die einzelnen Veranstaltungen einschließlich der Europa-Reisen informiert.

Veranstaltungen im Jahre 2008 (Planungsstand: Dez. 2007)

06.03.  19.00 Uhr Restaurant Neeth, Lehmkuhlen
„Europa in guter Verfassung?”
Europäischer Kaminabend mit Dr. Jürgen Schöning, Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages und Vorsitzender der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein e.V.
17.05.  15.00 Uhr Ratssaal des Rathauses von Plön,
Preisverleihung an die Gewinner des 55. Europäischen Schülerwettbewerbs im Kreis Plön
12.06.  18.00 Uhr Restaurant Neeth, Lehmkuhlen
Jahresmitgliederversammlung des KV Plön
Daran anschließend: „Zu Gast: Jens Ruge”, Landesvorsitzender der Europa-Union. Und zum Abschluss: das gemeinsames Spargelessen
04.09.  19.00 Uhr Hotel „Rosenheim”, Raisdorf
Vorbereitung der Europa-Reise 2008 nach Italien mit Vortrag zum Thema „Toskana - eine privilegierte Region in Europa”, Referent: NN
26.09. bis 03.10. Europa-Reise nach Italien − politisch-kulturhistorische Informationsfahrt von Florenz bis Pienza
16.10.  19.00 Uhr Restaurant „Alte Schwimmhalle” in Plön
„Toskana-Nachlese”, (Geselliges Beisammensein mit Foto- und Video-Börse)

Als neue Mitglieder der Europa-Union des Kreises Plön, die in diesem Jahr unserem Kreisverband beigetreten sind, heiße ich im Namen des Vorstandes noch einmal herzlich willkommen: Frau Anna-Margaretha Butschalowsky, Herrn Dr. Klaus-Dieter Cichon und Frau Uta Cichon, Herrn Bernd Sprenger und Frau Christine Sprenger. Wir freuen uns über ihr Interesse an unserer Arbeit.

Meine Damen und Herren, ein frohes Weihnachtsfest und für das vor uns liegende Jahr 2008 alles Gute wünscht Ihnen im Namen des Vorstandes, verbunden

mit freundlichen Grüßen

Dr. Ilse Dygutsch-Lorenz



Frühere Rundbriefe